Stolze Gesichter am XUND Aufrichtefest

Am letzten Freitag, 25. Mai 2018 feierten XUND und Metron gemeinsam mit Mitarbeitenden von XUND und allen Baubeteiligten die Aufrichte des neuen Bildungszentrums. «Es wurde mit Vollgas gearbeitet, heute dürfen wir mit Vollgas feiern». Mit diesen Worten konnte das Fest beginnen.

Erstmals konnten die XUND Mitarbeitenden den Rohbau des neuen Bildungszentrums besichtigen. Bereits beim Eintreten in die neue Eingangshalle blieben viele mit einem «Wow!» auf den Lippen stehen. Der grosse, offene Raum mit der imposanten schwebenden Wendeltreppe hat viele beeindruckt – aber auch die frühlingshaft gedeckten Tische, welche extra für das Aufrichtefest aufgestellt wurden, sorgten für das gewisse Etwas. Gemeinsam mit den Handwerkern, Bauarbeiter, den Architekten und Planer feierte XUND die Fertigstellung des Rohbaus.
Während dem Apéro mit Aussicht im 5. Stock blieb Zeit, das ganze Gebäude zu besichtigen und die Grösse des neuen Bildungszentrums wirken zu lassen. Beim anschliessenden Abendessen im künftigen Bistro durfte dann genossen und gefeiert werden. «Sie dürfen alle stolz sein auf den eindrücklichen Bau und die geleistete Arbeit», betonte Marco Borsotti, Präsident der Baukommission und Mitglied des Stiftungsrates, während einer kurzen Ansprache. «Es liegt dann an den XUND Mitarbeitenden das tolle Gebäude mit Leben zu füllen».
Danke sagte auch Antti Rüegg, der verantwortliche Architekt von Metron und Bruno Amberg, der verantwortliche Baumeister. Nicht nehmen liess es sich auch Ilse Sewer, Bauleiterin von metron, einige Worte an ihre tatkräftigen Bauleute zu sagen. D wie Danke, N wie nachhaltig, U wie unfallfrei und X wie wir sind xund – so interpretierte sie XUND für den Anlass. Zum Schluss betonte sie: «Wir haben mit Vollgas gebaut, nun dürfen wir mit Vollgas feiern mit dem Trio Vollgas». Zu Musik und Tanz liess man bei guter Laune den Abend ausklingen.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0